IGO Logo

Das Österreichische Spendengütesiegel

Das Österreichische Spendengütesiegel ist das wesentliche Qualitätssicherungssystem für spendensammelnde Organisationen.

Die Prüfung erfolgt durch einen Wirtschaftstreuhänder/eine Wirtschaftstreuhänderin auf Basis eines umfangreichen Kriterienkataloges, die Kammer der Wirtschaftstreuhänder verleiht das Spendengütesiegel.

Diese Prüfung geht weit über die zur Erlangung der steuerlichen Absetzbarkeit hinaus und ist somit weiterhin die einzig echte Qualitätsprüfung für Spendenorganisationen.

Standards für NPOs

Das österreichische Spendengütesiegel gibt Standards für Non Profit Organisationen in der Spendenwerbung und Spendenverwendung vor. Es ist ein System von strengen, objektiven, nachvollziehbaren und für eine außenstehende Person überprüfbare Kriterien, nach denen beurteilt werden kann, dass eine Spendenorganisation zu Recht das Vertrauen der Spender/innen verdient. Unabhängige Wirtschaftstreuhänder/innen überprüfen - anhand sehr umfassender, auf die Besonderheiten von NPO eingehender Grundsätze - die Aufbringung, Verwaltung und Verwendung von Spendenmitteln. Damit haben die Öffentlichkeit und die einzelnen Spender die Sicherheit, dass Spenden so verwendet werden, wie sie es wollen.

 

Freiwillige Selbstverpflichtung

Das Spendengütesiegel ist ein System der freiwilligen Selbstverpflichtung. Die Organisationen gehen damit eine Informationsverpflichtung gegenüber Spendern und der Öffentlichkeit ein. Der Verleihung des Spendengütesiegels geht eine Prüfung in sieben Bereichen voraus. Die Details sind in einem Kriterienkatalog festgelegt, der insgesamt 34 Punkte umfasst. Darüber hinaus legt eine sogenannte Checkliste - als Hilfsmittel für den Wirtschaftstreuhänder bei der konkreten Prüfung - einen umfassenden Fragenkatalog fest. Diese Checkliste beinhaltet insgesamt über 150 Fragen, die jede NPO, die sich um das Spendengütesiegel bewirbt, beantworten muss. Bei vielen dieser Fragen ist eine schriftliche Dokumentation erforderlich, und die NPO muss sensible Bereiche gegenüber dem/der Prüfer/in offen legen.

Falls eine NPO etwas zu verbergen hätte, wird sie es bei der geforderten Offenlegung dem/der Prüfer/in gegenüber nicht leicht haben: "Schwarze Schafe", so ein Grundsatz des Spendengütesiegels, disqualifizieren sich von selbst und werden sich deshalb gar nicht erst bewerben.

Alles über die Entstehung, die Hintergründe, die Kriterien, die geprüften NPO und den konkreten Ablauf einer Prüfung finden Sie auf der offiziellen Website des Spendengütesiegels www.osgs.at

 

 

 

 

 

Kooperationspartner von

 

Arbeitsgruppe Spendengütesiegel veröffentlicht Jahresbericht

Die AG Spendengütesiegel arbeitet darauf hin, die Akzeptanz und Bekanntheit des Gütezeichens unter den spendensammelnden Organisationen und ihren SpenderInnen zu steigern. Hier legt sie Bericht über ihre Aktivitäten 2015.

 

Die Prüfkriterien des Österreichischen Spendengütesiegels

Die Prüfkriterien des Österreichischen Spendengütesiegels wurden zuletzt am 1.5.2014 - im Zuge der Verlängerung des Kooperationsvertrags zwischen der Kammer der Wirtschaftstreuhänder und den NPO Dachverbänden - angepasst.

newsletter
Ärzte ohne Grenzen Logo Allianz für Kinder Logo Amnesty International Logo Barmherzigkeit International Logo birdlife logo Katastrophenhilfe Österreichischer Frauen Logo Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs Logo IG Kultur Österreich Logo Jugend Eine Welt Logo Licht für die Welt LOGO Menschen für Menschen Logo Radlobby Rote Nasen Clowndoctors SLW Logo SOS Kinderdorf Logo Stiftung Kindertraum Logo Tiere helfen Leben Logo VCÖ Logo Verein Hospiz Melk Logo Vier Pfoten Logo World Vision WWF Logo